Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Januar/Februar 2019
Putin-Lexikon
Putin-Reden
Sovetica
Schreckensorte in Osteuropa
Über 20 Jahre im Dienst der Information
Privater, politisch unabhängiger Presse-Blog zum Thema Osteuropa und Russland
_______________________________________________________________________





THEMEN UND LINKS IM FEBRUAR 2020

 

Estland

100 Jahre Vertrag von Tartu gefeiert - Russische Regierung lehnt den Vertrag als
ungültig ab. Tallinn und Warschau bezichtigen Moskau der Geschichtsfälschung.

Am 2. Februar feierten die Aussenminister Estlands, Lettlands, Finnlands und Polens in der estnischen STadt Tartu den Vertrag von Tartu von 1920, der die Grenzen zwischen diesen neu entstandenen Staaten und Russlands festgelegt hatte. Der Vertrag war eine Grundlage, um Estlands als freie und unabhängigen Staaten anzuerkennen. Moskau betrachtet diesen Vertrag als null und nichtig, da zu jener Zeit Estland und Russland andere Staaten gewesen seien. 1940 sei Estland als unabhängiger Staat untergegangen, als es in der Sowjetunion angeschlossen wurde. Die sowjetische Zeit in Estland betrachtet Tallinn als Okkupation.

Auch gibt in Estland ein anderes Thema zu reden: Seit die rechtspopulistische Partei EKRE in der estnischen Regierung vertreten ist, ist der Ton gegenüber kritischen Medien rauher geworden. Die Hetze von rechts bekam die Journalistin Vilja Kiisler deutlich zu spüren, nachdem Sie kritische Intervuews mit EKRE-Vertretern geführt hatte. Die Journalistin wurde von Postimees-Chefredaktor Peeter Helme, einem direkten Verwandten von EKRE-Chef Mart Helme, ermahnt und kündigte. Nachdem die ganze Redaktion protestiert hatte, musste Helme im Oktober 2019 selbst den Hut nehmen. Auch der öffentlich-rechtliche Sender ERR habe sich geändert, seit EKRE mitregiert.

 Hyperlinks dazu:
- The foreign ministers of Estonia, Latvia, Finland and Poland celebrated the centenary of the Tartu Peace Treaty
- Statement by Foreign Minister Urmas Reinsalu on the centenary of the Tartu peace negotiations
- Estonian and Polish foreign ministers condemned Russia´s attempts to falsify history
- Ansprache der estnischen Präsidentin Kersti Kaljulaid (engl.)
- Jubiläumskonzert
- Russland anerkennt Vertrag von Tartu nicht (russ.)  II (russ.)
- In Tallinn herrscht ein kollektives Gefühl der Freiheit
- Estland ist Mitglied des UN-Scherheitsrates geworden (engl.)

Weitere Themen:
- Estnische Rechtspopoulisten greifen Medien an
- Vilja Kiisler
- Zeitung Postimees
- Estland als Vorbild für die Digitalisierung
- Digitalisierung: Wo Estland Deutschland um einiges voraus ist
- Die baltischen Staaten zwischen Verwundbarkeit und Bündnissolidarität (SWP-Studie)


 

Weitere Themen:

- Russen lassen sich in der Schweiz besonders gern einbürgern
- Für Bernie Sanders ist Putin kein "guter Freund"
- Russland mischt sich wohl wieder in den US-Wahlkampf ein
- Keine Solidarität für evakuierte Landsleute aus Wuhan in der ukrainischen Heimat
- Noch einmal: Der Mord an Ján Kuciak und Martina Kušnírová und die Folgen
- Slowakische Opposition legt Parlament mit Torte lahm
- Europäische Kinderhändler zwingen Tausende rumänische Roma-Kinder, zu betteln und zu stehlen.
- Stoltenberg: "Russlands neue Raketen sind hochgefährlich"  II  III  IV
- Russland-Länderanalysen Nr. 381: Regierungswechsel und Verfassungsänderung
- Ukraine-Länderanalysen Nr. 229: Reformen und Beziehungen zu Belarus
- Die russiche Weltmeisterin Isinbaewa und Valentina Tereschkowa sollen an der neuen russischen Verfassung mitwirken
- Die Erniedrigung Isinbajewas durch den "grossen" Putin  II
- Krempelt Putin den russischen Staat um oder wendet er sich von ihm ab?
- Das Recht der Prominenten
- Putin, der Hütchenspieler
- Putin, der Verfassungsschreiber
- Putin soll 2024 an der Spitze eines neu geschaffenen Staatsrats stehen
- Der stille Abgang von Putins Strippenzieher Vladislav Surkov
- Nordmazedoniens Parlament löst sich auf
- Exklusivinterview mit dem neuen Regierungschef von Kosovo Albin Kurti
- Lavrov: Jahre der verpassten Chancen
- Lavrov weist an Münchner Sicherheitskonferenz Kritik an Russland zurück
- Schweiz wertet bisheriges Büro in Minsk zur Botschaft auf  II  III  IV  V  VI
- Путин рассказал о высшей форме демократии
- Wolfgang Ischinger: Misstrauen gegenüber Russland sitzt tief
- Prag will Platz vor russischer Botschaft nach Boris Nemcov benennen
- US-Präsident Donald Trump vom Senat in Ukraine-Affäre freigesprochen - Impeachment ist somit vom Tisch
- Households unable to pay utility bills on time in the past 12 months
- Ärmere EU-Länder wehren sich nach Brexit gegen Kürzung von Hilfsgeldern
- Alle zwei Minuten emigriert ein Mensch aus dem Westbalkan in die EU
- Überleben im Eishaus
- Soll der Bundestag den Holodomor als Völkermord anerkennen?

History

- Eine Rede Stalins, die es nie gab  II
- Stasi in der Literatur
- Buchtipp: Kulturgeschichte der DDR 1945-57  II


________________________________________________________________________________
Impressum:
Unabhängige Schweizer Website, die verschiedenen Themen Osteuropas 
aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Tourismus gewidmet ist.
Gegründet 1997 und mehrmals relaunched.
Webmaster: info@osteuropa.ch  Hosted by Hoststar.ch
osteuropa.ch läuft gemappt auch unter balkan.ch und slavistik.ch 2020.
Hinweis zu den Bildern: Diese stammen aus Wikipedia und sind gemäss der Creative Commons Lizenzen frei wiederverwendbar.